Weltcup Norwegen und Schweden

Mit einigen Tagen Abstand zum letzten Weltcup-Block in Norwegen und Schweden bin ich trotz verhaltenen Resultaten mehrheitlich zufrieden mit meinen Rennen und der steigenden Tendenz. Zusammengefasst lief es mir überraschend gut im physischen Bereich und ich konnte mit den Besten mithalten. Wenn ich nun noch vermeide kann, dass ich bei gewissen Posten „herumschwirre wie eine Honigbiene um eine Blüte“, dann bin ich zuversichtlich dass es gut kommt für die Weltmeisterschaften anfangs August in Schottland! Hier ein paar Zeilen zu den einzelnen Rennen im Norden.

Bild: Rolf Wermelinger
Bild: Rolf Wermelinger

Langdistanz

 

Was für einen Start! Ich fühlte mich vom Start weg physisch sehr gut und war technisch im “Hier und Jetzt“ und gut vorbereitet auf die lange Route zum vierten Posten. Obwohl oder vielleicht gerade weil ich beim vierten Posten die vor mir gestartete Svetlana Mironova einholte, nahm ich mir zu wenig Zeit den Postenraum des fünften Postens wirklich zu verstehen. Es resultierte ein grösserer Fehler und eine Unsicherheit, die ich den ganzen Wettkampf nicht mehr weg bekam. Ich hatte während des ganzen Rennens massive Schwierigkeiten mit den kurzen Teilstrecken. So gab es eben öfters eine Bienen-Blüten-Aktion. Eindrücklich zeigt dies auch die Auswertung von Jan Kocbach (worldofo.com), 80 igste Zeit über die kurzen Teilstrecken und viert beste Zeit über die langen Teilstrecken.  (BILD) Positiv ist dies vor allem, weil ich in den früheren Langdistanz Rennen meist mit den langen Teilstrecken Mühe hatte. Nachdem ich im Winter viel investiert habe, diese Strecken besser umzusetzen, merke ich grosse Fortschritte und eine neue Sicherheit.

 

 

Resultate
GPS

 

Sprint Staffel

 

Das erste Mal seit der WM 2014 und das letzte Mal vor der WM 2015 durfte ich zusammen mit Rahel Friederich, Martin Hubmann und Matthias Kyburz die Sprint Staffel laufen. Die Vorarbeit meiner Teamkollegen war sehr gut und ich konnte zusammen mit zwei schwedischen Teams auf die vierte und letzte Strecke starten. Leider wählte ich zum zweiten Posten die etwas risikoreichere und gefährlichere Route. Da ich die auf der Karte gezeichnete Passage ohne Felsen verpasste, verlor ich sehr viel Zeit. Dank einem starken zweiten Teil, wo ich physisch und technisch stark lief, konnte ich mich ab dem dritten Posten vom sechsten Zwischenrang auf den dritten Endrang steigern. So konnten wir mit dem Team das Ziel Podest, an das  zwischenzeitlich nicht mehr zu glauben war, doch noch erreichen!

 

 

Resultate 
GPS

 

Sprint

 

Mein persönlich bestes Rennen dieser Weltcup Serie… Nur leider wurde der Sprint aufgrund eines Programierungsfehler der SI Air Posten Einheiten annulliert. Nichts desto trotz bin ich mit der Umsetzung sehr zufrieden und vor allem im Sprint fühle ich mich bereit für meine WM Einsätze.

 

 

Inoffizielle Resultate

GPS

 

Mittel

 

Ein verschlafener Start und ein fast perfekter Finish reichten schliesslich leider nur zum 11. Rang. Irgendwie bekam ich die Unsicherheit, welche ich auch schon in der Langdistanz hatte, noch nicht in den Griff. Ich machte viele Fehler und wurde von der hinter mir gestarteten Saila Kinni eingeholt. Ich schaffte es erst beim kleinen Geländewechsel vom feincoupierten Teil ins kontinentalere, übersichtlichere Gelände, aktiv zu laufen und richtig Gas zu geben. Im Ziel war ich dann 8 Ränge besser als noch beim Überlauf.

Dieser Schluss und alle anderen positiven Punkte aus den Weltcup-Rennen stimmen mich sehr zuversichtlich für die WM.

 

 

 

Resultate 
GPS

Diese Woche wurden auch die Selektionen für die WM herausgegeben. Ich freue mich, dass ich das gleiche Programm laufen kann wie letztes Jahr! Das sind die beiden Staffel Wettbewerbe (Mixed Relay und Women Relay) der Sprint und die Langdistanz.

 

Selektionen von Swiss Orienteering

 

In den nächsten paar Wochen werde ich in der Schweiz sein und keine grossen Reisen unternehmen. So kann ich mich in heimischen Gefilden und in gewohnter Umgebung hervorragend auf die Titelkämpfe in Schottland vorbereiten. 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0