Vielseitiges und hartes Weekend

 

 

Innerhalb von knapp 18 Stunden standen letztes Weekend drei harte Wettkämpfe auf dem Programm. Die Wettkämpfe wurden mit Wettkampf-Zentrum in Schönbühl im Berner Grauholz ausgetragen. Gestartet ins Weekend sind wir um 20.35 Uhr mit der Nacht OL –Schweizermeisterschaften (NOM) und schlossen am Sonntagnachmittag mit der Mixed-Sprintstaffel ab.

 

 

Im Turnus von zwei Jahren wird die NOM mit Massenstart ausgetragen. Positiv fuer mich, weil Nacht-OL nicht gerade zu meinen Favoriten gehört… es ist mir einfach zu dunkel J Die Startphase war sehr hektisch, das Tempo sehr hoch und es liefen nur Wenige ohne Umweg zum ersten Posten. Im Schmetterling beruhigte sich die Situation etwas und ich lief meist mit Sarina. Aus dem Schmetterling raus zu Posten 7 waren wir dann zusammen mit Ines, Rahel, Simone, Sarina ein grösseres „Tram“. Auch der zweite Schmetterling splittete unser Tram nicht auf und wir holten mit gutem Tempo die vor uns gelaufene Simone zum zweitletzten Posten auf. Ich erwischte den Hang hinunter in den Dornen einen schlechten Weg und verlor viel Boden auf Sarina und Rahel. Gestresst und nicht vorbereitet lief ich vom zweitletzten Posten weg und blieb in den Zäunen hängen. Im Zielspurt war ich dann zu fest in der Defensive und musste mich mit dem vierten Rang zufrieden geben. Ines gewann mit einem super Finish vor Simone und Sarina.

GPS
Rangliste

 

Am Sonntag fand der zweite Nectaflor Cup statt. Nach wenig Erholung waren meine Beine beim Einlaufen extrem müde. Im Laufe des Wettkampfs bekam ich ein immer besseres Gefühl. Eher etwas untypisch für mich, machte ich einen Fehler zum ersten Posten. Ich visierte das falsche Grüne an und las schon zu den nächsten Posten vor.

 

 

Ab dem zweiten Posten lief ich ein sehr stabiles Rennen und fokussierte mich vor allem auf das Technische. Leider entschied ich mich unterwegs zu Posten 11 (wie schon am Langdistanztestlauf), meine Route zu ändern. Statt nördlich auf dem Weg zu laufen, lief ich einen grossen Umweg im Süden und verlor dabei fast eine Minute.


Im Gesamten bin mit meinem Rennen zufrieden. Vor allem weil ich mich während dem Rennen auf das Wesentliche konzentrierte. Mit dem dritten Rang konnte ich einen weiteren „Nectaflor Sack“gewinnen.

GPS
Rangliste

Um 14 Uhr starteten alle Eliten Frauen beim Massenstart zur Mixed Sprint Staffel. Im detailreichen Militärgelände mit Zäunen und Dickichten erwarteten uns spannende Teilstrecken mit zahlreichen Gabelungen.. Zusammen mit Baptiste Rollier, Thomas Curiger und Valerie Aebischer liefen wir ein sehr gutes Rennen und konnten als drittes Team mit allen richtigen Posten über die Ziellinie laufen.

Rangliste

Nun ist vor allem die Erholung das Wichtigste, damit ich an der EM wieder mit vollen Kräften am Start stehen kann.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0