10 Mila - GMOK damernas framgångssaga

Sascha Rhyner
Sascha Rhyner

Seit bald einer Woche bin ich jetzt in Schweden. Letzten Mittwoch reiste ich nach Göteborg, wo ich unter anderem zwei gute technische Trainings machen konnte und an der Teamsitzung für die 10 Mila, den grössten Staffelwettkampf in Schweden, teilnehmen konnte. Die 10 Mila hat in meinem neuen Klub Göteborg Majorna OK einen sehr hohen Stellenwert. Die Geländeanalysen und die taktischen Gespräche vor dem Lauf waren deshalb sehr wichtig. Mit Jennie Runesson auf dem Start, mir auf der zweiten Strecke und Victoria Erntsson auf der dritten, ungegabelten Strecke wollten wir eine gute Ausgangslage schaffen, damit Anna Forsberg auf der vierten und Lina Strand auf der letzten ihr Rennen an der Spitze durchziehen können.

Aber alles der Reihe nach….

 

Am Freitag lief ich in Linköping den Silva League Sprint, der zum schwedischen Eliten Cup gehört. Waldsprints sind wir uns in der Schweiz nicht mehr so gewöhnt und so war es erfreulich, dass mir der Startteil in den Wald sehr gut gelungen ist. Der mittlere Teil wurde von einem grösseren Bach und Brücken geprägt, in diesem Teil war es vor allem wichtig die richtige Route zu wählen. Bis zur Zielpassage konnte ich trotz einem kleinen Fehler beim vierten Posten physisch mithalten. Im abschliessenden „Burghügel“ kam ich ins Dickicht, wo ich viel Zeit verlor. Der 9. Rang war deshalb kein zufriedenstellendes Resultat, aber ein gutes Zeichen dafür, dass ich auch im Waldsprint auf meine technischen Fähigkeiten vertrauen kann.
Perfekt war natürlich, dass Lina Strand zweite wurde, und Anna Forsberg mit dem 13. Rang unser Teamresultat abrundeteJ.

 

Resultate Sprint

GPS Sprint

 

Nach einem Footing am Samstagmorgen mit Lina entlang des Götakanalen in Motala waren wir bereit für die 10 Mila. Die Stimmung in der Zielarena ist immer etwas ganz Spezielles und schön finde ich auch, dass die Männer immer genauso „mitfiebern“, wie wir selber.
Jennie Runesson gelang eine gute Startstrecke und ich konnte mit etwas mehr als 2 Minuten Rückstand, auf dem 17. Rang starten. Ich fühlte mich von Beginn weg physisch stärker als meine Konkurrentinnen und konnte schon zum dritten Posten die Spitze ein- und überholen. Ich lief bis zum Schluss ein konstantes und sicheres Rennen und lief als erste der zweiten Strecke ein.
Mein Team lief bis vor der letzten Strecke auf Rang 5-6, wobei ein Podestplatz immer noch möglich war. Auf der letzten Strecke hatten wir etwas Pech und es resultierte der 8. Rang. 5 Teams von GMOK waren an der 10 Mila gestartet und 5 Teams klassierten sich in den ersten 201 - eine wirklich starke Teamleistung.

 

Resultate 10 Mila
GPS 10 Mila

Film von 10 Mila

Göteborg- Majorna OK

GMOK Tjejer
GMOK Tjejer

Jetzt liegt der Fokus voll auf der EM, welche in einer Woche startet. Wir werden uns nun einige Tage in Falun auf die Wettkämpfe vorbereiten. Ich konzentriere mich darauf, eine gute Geländeanalyse zu machen und mich in meiner zweiten Heimat wieder heimisch zu fühlen.

 

 

Meine Einsätze:

 

14.5. Mittel Quali

15.5. Lang Quali
16.5. Sprint Quali
17.5. Mittel Final

18.5. Lang Final
19.5. Sprint Final
20.5. Staffel

 

EM Link


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Fredi Müller (Sonntag, 13 Mai 2012 16:08)

    Liebe Judith, wir Deine Fanclubfamilie gratulieren Dir zum guten Start in Schweden und wünschen Dir in Deiner zwei Heimat alles Gute für die EM.
    Familie Müller, Thun