8 harte Trainingstage in La Chaux-du-Milieu

Bei wunderschönen Bedingungen startete ich am Montag in La Chaux-du-Milieu in meinen ersten harten Trainingsblock nach der Saisonpause. Zwar waren die Schneebedingungen gerade „tout just“ um auf die Skis zu gehen, das Wetter konnte aber nicht besser sein. Neben ca. 200 km auf den Langlaufskis konnte ich auch auf dem Velo (Rolle), im Wasser (Aquajogging) und in der Halle trainieren. Ein Höhepunkt war die Tour am Mittwoch auf den Tête de Ran. Mit Sämi Hürzeler, Bee Roth und Gabriel Lombriser. Das Tempo war von Beginn weg hoch angeschlagen und die Steigung wollte einfach nicht aufhören. Ich fand es etwas „speziell“, im Gelände vom diesjährigen Weltcuplauf Langlaufen zu gehen. Nach dem ich im September keinen zufriedenstellenden Lauf hatte, finde ich es umso schöner bei solchen Trainings durch die OL-Wälder die ganze Saison 2011 Revue passieren zu lassen. Die schöne Landschaft und die abwechslungsreiche Loipe machten die Tour zu einem Highlight. Nach dem langen Schlussanstieg auf den Tête de Ran (wobei ich mich wie einer dieser Langläufer bei der Tour de Ski bei ihrem Schlussaufstieg vorkam) stärkten wir uns mit Rösti und Kaffee. Das Zurücklaufen war nochmals eine wunderschöne Angelegenheit mit schönster Aussicht über die ganze Alpenkette und schönen Abfahrten. Der Schlussaufstieg von Les Ponts-de-Martel hinauf zur Grande Joux hatte es nochmals in sich. Doch die schöne Abendstimmung mit Sonnenuntergang belohnte auch diese Anstrengung. Richtig toll war dann die fast schön nächtliche Unihockeypartie. „Das fägt äbe scho J“.Seit drei Wochen kann ich aufgrund starker Knieschmerzen nicht mehr Laufen. Ich habe das Lauftraining (ausser beim Unihockeytraining, wo ich keine Schmerzen hatte) vollkommen ausgelassen. Damit erhoffe ich mir die schnellstmögliche Heilung. Am Freitag machte ich mit Carmen Minder eine kurze Lauftour, um mein Knie wieder einmal zu testen. Leider musste ich das Training nach 30 Min. abbrechen. Die folgenden Trainings machte ich wieder alternativ.Am 29.12.2011 konnten wir für einmal ein Aquajoggingtraining machen, wobei wir fast vier Bahnen im Hallenbad in Couvet im Val de Travers zur Verfügung hatten. Ich bin es mir sonst gewohnt, dass es jeweils sehr eng ist und mich bei dem Intervall die Personen rund herum ganz genau beobachten. Zusammen mit Jennie, Reni, Steffi und Bebbi hatten wir genügend Platz, um so richtig Gas zu geben. Ich spürte die Beine also nicht schlecht vor lauter Laktat.Die Tage vergingen im Flug. Neben viel Training war es immer schön, die Abende mit Spielen und gemütlichem Beisammensein zu verbringen.Am 31.12.2011 liess ich ein weiteres Mal das erfolgreiche Jahr Revue passieren. Sportlich, beruflich und auch in der Liebe gab es sehr viele schöne Momente. Die WM in Frankreich war sicher der bisher schönste sportliche Erfolg. Die geschriebene Bachelorarbeit und die bestandenen Prüfungen waren ein wichtiger Meilenstein in meiner beruflichen Laufbahn.Die geplante Abschlusstour nach Le Cernets konnten wir aufgrund schlechter Spuren und starkem Regen und Wind nicht machen. Statt dessen fuhren Bettina Aebi und ich ins Hallenbad, um erneut ein sehr hartes Intervall im Wasser zu absolvieren. Umso schöner war die anschliessene Sauna. Caroline Cejka und ich schlossen das Trainingsjahr am Abend mit Velorollentraining und dem dazu passenden Film ab.La Chaux-du-Milieu bot eine sehr gute und umfangreiche Trainingswoche. Es machte Spass das Jahr so abzurunden und mit ganz vielen verschiedenen Trainingskollegen zu trainieren.Hier den Links zu den Fotos.

 Datum

Morgen

Nachmittag

Abend

26.12.

 

 

80min Klassisch

20min Rumpf

Stretching

27.12.

 

 

110min Skating

 

80min Klassisch

Stretching

28.12.

 

105min Skating

120min Skating

70min Unihockey

Stretching

29.12

70min Aquajogging (Intensiv 2x4`,3x3`, 4x2`, 5x1`)

60min LL Klassisch

Stretching

30.12

30min Laufen

40min Rumpfkrafttraining

10min Fussgymnastik und Stretching

55min Velo (Rolle)

Stretching

31.12

70min Aquajogging (Intensiv 4x3`,5x2`, 6x1`)

 45min Velo (Rolle)

10min Rumpfkraft

Stretching

01.01.2012

Ruhetag

 

Stretching